Infogeo Staatliche Geologische Dienste Deutschlands

Navigation ▼

Geschichte

Der Aufbau Staatlicher Geologischer Dienste (SGD) begann bereits im 19. Jahrhundert. Primäre Aufgaben waren damals für die Geognosten die geologische Kartierung und die geologische Beratung.

Während des 3. Reiches wurden diese Dienste im damaligen Reichsamt für Bodenforschung zentralisiert.

Nach dem 2. Weltkrieg gründeten die Bundesländer neue Geologische Landesanstalten, Geologische Landesämter oder Landesämter für Bodenforschung.

Seit Anfang der 90er Jahr wurden einzelne SGD mit Umweltbehörden vereinigt.

Seit 1998 fusionierten SGDs auch mit Bergbehörden.

Aktuell gibt es nur wenige SGD, die organisatorisch völlig selbständig sind.

Wilhelm Hauchecorne

Bestallungsurkunde Hauchecornes zum 1. Direktor der Preußischen Geologischen Landsanstalt vom 5. Juli 1875

Friedrich Anton Freiherr von Heinitz

Statuten für die Vereinigte Königliche Landesanstalt und Bergakademie zu Berlin vom 6.3.1875

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲