Loading ...
Logo
www.infogeo.de | 22.11.2017

Bohrpunktnachweise in Deutschland

Start Bohrpunktkarte Deutschland

Hintergrund

In der Bundesrepublik Deutschland sind auf staatlicher Ebene die Staatlichen Geologischen Dienste (SGD) für die Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen über Bohrungen zuständig. Jede abgeteufte Bohrung ist gemäß Lagerstättengesetz beim jeweiligen SGD anzeigepflichtig. Die gemeinsame Internet-Anwendung "Bohrpunktkarte Deutschland" wird als zentrales Portal entwickelt, um länderübergreifend einen Überblick über verfügbare Bohrdatenbestände zu vermitteln. Die Anwendung erlaubt die bundesweite Recherche nach Bohrungen auf Basis der wichtigsten Stammdatenattribute. Außerdem kann über das Kontaktformular ein Bestellwunsch von ausgewählten Bohrungen bei den zuständigen Behörden erfolgen.





HINWEISE
  • A) Das Informationsangebot der Bohrpunktkarte-Deutschland unterliegt folgenden Einschränkungen: 
    • 1. Pro Bundesland ist maximal die freigegebene Teilmenge an Bohrungsdaten verfügbar (technisch bedingt manchmal weniger; vgl. Allgemeine Hinweise).
    • 2. Pro Bohrung können Teilinformationen wie z.B. Schicht- oder Ausbaudaten vertraulich sein.
    • 3. Alle Bohrungsdaten werden generalisiert und vereinfacht auf der Grundlage des gemeinsamen Bohrdaten-Austauschformats BoreholeML angeboten

  • B) Detaillierte Auskünfte auch zu vertraulichen Bohrungsinformationen erteilen ausschließlich die jeweils zuständigen Landesämter (vgl. Ansprechpartner)

  • C)  Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut und über weitere Länder ausgedehnt. Die Bohrungsinformationen werden je SGD in unterschiedlichen Abständen aktualisiert.


Die Einschränkungen ergeben sich einerseits aus landespezifischen rechtlichen Rahmenbedingungen sowie anderseits aus dem Einsatz von BoreholeML als gemeinsames Austauschformat. Die einzelnen Landesämter verwenden zur Speicherung von Bohrungsdaten eigene Datenformate, welche erst durch die Nutzung des gemeinsamen Formats BoreholeML plattformübergreifend nutzbar gemacht werden können. Erst die Konvertierung detaillierter Quelldaten einzelner Bundesländer in das Austauschformat BoreholeML ermöglicht gemeinsame Anwendungen wie die Bohrpunktkarte Deutschland.

Ansprechpartner


Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Arbeitsbereich Geodatenmanagement
Stilleweg 2
30655 Hannover

Telefon: +49 (0)511 643 3433
E-Mail: BoreholeML@infogeo.de



Deutsch Français English
Login | Kontakt | Sitemap | Impressum